menu

Positionierung

Bergbaumuseum AußenansichtDie Werbegemeinschaft Bestwig unterstützt den begonnenen Prozess der Gemeinde, den Ort im Themenschwerpunkt Bergbau zu positionieren.

Was ist eine Positionierung?
Eine Verortung innerhalb eines Marktes mit Anbietern eines gleichen oder sehr ähnlichen Produktes.

Warum ist eine Positionierung notwendig?
Um wahr genommen zu werden
Um sich von Mitbewerbern abgrenzen zu können
Um einem Produkt eine eigenes Gesicht zu geben
Um wieder erkannt zu werden
Um in Erinnerung zu bleiben

Wie wird eine Positionierung vorgenommen?
Durch Schaffung eines Alleinstellungsmerkmals
Durch Schaffung eines möglichst hohen Bekanntheitsgrads

Was ist ein Alleinstellungsmerkmal?
Ein Kriterium, das ein Produkt oder eine Leistung deutlich von anderen abhebt und  es weitgehend „einzigartig“ macht.
Das Produkt oder die Leistung wird zu einer so genannten „Marke“

Warum brauchen wir ein Alleinstellungsmerkmal?
Bestwig befindet sich unter dem Dach der Sauerland Touristik e.V. in einem Verbund von Anbietern touristischer Angebote, die weitgehend identisch sind.
Andere Kommunen haben Angebote, die mit denen sie im Vergleich zu Bestwig eine führende Marktposition einnehmen (Wintersport, Wandern, Mountainbike usw.)
Um Bestwig als Anbieter mit gehobenem Qualitätsanspruch am Markt zu etablieren, benötigen wir eine Leistung oder ein Angebot, das andere Kommunen nicht haben, bestenfalls nicht haben können!

carl-haber-stollenBedeutung des Bergbaus in Bestwig
Ramsbeck ist einer der wenigen Orte, in denen nachweislich bereits im Mittelalter Bergbau betreiben wurde.
Bergbau in Ramsbeck lässt sich gut erforschen, da das Gebiet weitgehend naturbelassen ist. Im Gegensatz z. B. zum Ruhrgebiet sind die Funde weitaus ergiebiger.
Der Bergbau in Bestwig befindet sich inmitten herrlicher Natur.
Das Thema Bergbau ist nicht nur auf Ramsbeck beschränkt. In Nuttlar gibt es den Schieferbergbau, in Velmede die Veledahöhle, von Bestwig aus haben die Bergleute ihre Waren über Heringhausen zum Bergwerk transportiert. Zudem zieht sich ein riesiges Netz aus Stollen durch alle umliegenden Berge.
Das heißt: In jedem Ortsteil Bestwigs gibt es wertvolle Überbleibsel als Zeugen der Vergangenheit.
Unzählige Sehenswürdigkeiten warten über Tage darauf, von Besuchern „entdeckt“ zu werden. Man muss die Gäste nur darauf aufmerksam machen!

Welche Möglichkeiten eröffnet das Thema Historischer Bergbau in der Natur?
Ausbau des Ramsbecker Besucherbergwerks zu einem Museum nach modernen Erlebnis-Konzepten.
Wandern auf den Spuren der alten Bergleute
Radtouren zu historischen Sehenswürdigkeiten
Gästeführer und Bücher mit Wegweisern, Erklärungen und geschichtlichen Darstellungen
Vorträge, Führungen usw.
Bergmanns-Menüs (unter und über Tage)
Weitere kulinarische Angebote wie z. B. der Gruben-Stollen
Bergmanns-Mahlzeit für Wandertouren im „Henkelmann“
Feste in allen Ortsteilen zum Thema Bergbau
Bergmanns-Parade mit alten Uniformen
Auf Tradition aufbauen: Bergmannsprozessionen und –messen
Und vieles mehr…

Wir alle profitieren davon
Im ersten Schritt: Hotels, Restaurants (direkter Kundenzulauf)
Im zweiten Schritt:  Einzelhandel, Handwerk usw. (durch beziehen von Leistungen und Produkten durch die Betriebe, die direkt vom Tourismus profitieren)