menu

Die Geschichte von Hanna

Hanna ist ein 14jähriges Mädchen und will sich einen iPod kaufen. Was sie denkt und was Sie erlebt zeigt unser kleiner Comic….

 

Hannas-Geschichte-lang

 

 

„Besser in Bestwig“ – Für uns alle
Viele Geschäfte in unseren Orten stehen leer. Die Städte haben fast alle das gleiche Gesicht, denn das Angebot wird immer austauschbarer. Stattdessen boomen Internethandel und Einkaufszentren mit den überall selben Filialisten. Diese entziehen dem ortsansässigen Einzelhandel die nötigen Umsätze. Und das hat Folgen. Denn jeder Euro, der in der Region bleibt, sorgt für den Erhalt von Arbeitsplätzen und wichtige Steuereinnahmen in der Gemeindekasse.  Durch einen funktionierenden Kreislauf erhalten wir nicht nur eine lebendige und leistungsstarke Unternehmenslandschaft, sondern Lebensqualität für uns alle!

Wirtschaftskreislauf

 

Grundsatz eines lokalen Wirtschaftskreislaufs ist, dass Privatpersonen wie auch Unternehmen Pro-dukte und Dienstleistungen in ihrer direkten Umge-bung beziehen. Das dafür ausgegebene Geld bleibt in der Region. Die heimischen Betriebe erhalten mehr Aufträge, verkaufen mehr Waren und erwirtschaften bessere Ergebnisse. Daraus resultierend zahlen sie mehr Steuern und können Arbeitskräfte einstellen. Womöglich geht es Unternehmen so gut, dass sie ex-pandieren möchten und weiteren Betrieben Aufträge erteilen können. So stärkt das in der Region ausgege-bene Geld nicht nur den Betrieb selbst, sondern die gesamte heimische Wirtschaft.

Mit den eingenommenen Steuern kann die Gemeinde Schulen, Sportplätze oder Straßen unterhalten und vielen weiteren Aufgaben nachkommen. Und das erhöht die Lebensqualität jedes Einzelnen. Geld, das außerhalb der Region ausgegeben wird, geht es dem regionalen Wirtschaftskreislauf verloren. In diesem Sinne gestalten Verbraucher die Arbeits- und Lebens-bedingungen der Region in der sie wohnen selbst aktiv mit.